NoName Produkte: Viel Qualität zum kleinen Preis

Einkaufen gehört sicherlich zu den Tätigkeiten, die jeder von uns regelmäßig durchführt. Schließlich benötigen wir täglich Nahrungsmittel, Haushaltswaren oder andere Produkte, mit denen wir unser Leben bestreiten können. Dabei steht uns mittlerweile eine große Auswahl an Produkten zur Verfügung, die von unterschiedlichen Herstellern angeboten wird. Viele Menschen wollen oder müssen stets darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und nicht zu viel Geld für Lebensmittel, Haushaltswaren oder elektrische Geräte ausgegeben wird. Sogenannte Nonamemarken sind der Regel günstiger, als Herstellermarken und bieten gleichzeitig viel Qualität zum kleinen Preis. In zahlreichen Fällen steckt hinter einem Nonameprodukt sogar nichts anders, als das Produkt einer Herstellermarke. NoNameMarken gibt es in vielen verschiedenen Bereichen. Besonders deutlich wird dies aber bei Lebensmitteln. Dadurch haben Kunden gerade in dieser Kategorie die Wahl zwischen Herstellermarken und Handelsmarken (Eigenmarken). Die Webseite nonamemarken.de beschäftigt sich ausgiebig mit diesem Thema und zeigt, auf was es beim Suchen, Finden und Kaufen dieser Kein-Name-Marken ankommt.

Was beim Gang durch den Supermarkt bzw. Discounter sofort ins Auge fällt

Beim Einkaufen fällt sofort ins Auge, dass es rein optisch zwei verschiedene Warengruppen gibt. Auf der einen Seite besitzen zahlreiche Produkteein auffälliges Design haben. Sie stammen in der Regel von Markenunternehmen. Darum nennt man diese Artikel auch Herstellermarken. Auf der anderen Seite finden Sie als Kunde Produkte, die von der Verpackung her oftmals schlicht gehalten sind. Hierbei handelt es sich um sogenannte Noname-Produkte, die oftmals die gleiche Qualität besitzen, wie die bekannte Markenware. Bei genauerem Blick stellt man sogar fest, dass es Artikel sind, die von einem Markenhersteller produziert wurden. Umgangssprachlich werden die Noname-Produkte auch Bückware genannt, da sie vornehmlich in den tiefer gelegenen Regalen zu finden sind. Es lohnt sich daher auf jeden Fall, seinen Blick auf die tiefer gelegenen Waren zu lenken. Herstellermarken werden oftmals in Augenhöhe platziert. Weitere Begriffe für die Nonname-Artikel sind Eigenmarke oder Handelsmarke. Woher dieser Name stammt, erfahren Sie ebenfalls auf unserer Seite. Neben Aussehen und Position der beiden Warengruppen spielt der Preis die wohl wichtigste Rolle. Handelsmarken sind nämlich in der Regel viel günstiger, als Herstellermarken. Woran das liegt, können Sie ebenfalls auf unserer Seite nonamemarken.de erfahren.

Wozu gibt es das Portal NoNameMarken.de?

Warum sind Noname-Produkte eigentlich preiswerter als Herstellermarken? Wie erkenne ich, ob die Ware auch im Bereich Qualität überzeugt? Und welches Unternehmen produziert eigentlich die Artikel der Eigenmarken? Die Webseite nonamemarken.de beschäftigt sich mit all diesen Fragen. Wir haben für Sie als Kunden viele interessante Informationen rund um das Thema Nonamemarken zusammengestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und einfach hochwertige Produkte finden. Darüber hinaus erfahren Sie bei uns, was die einzelnen Begriffe Handelsmarke, Eigenmarken, Nonamemarke oder Veterinär-Code eigentlich bedeuten, und wie sie deren Vorteile im Alltag nutzen können. Gleichzeitig wollen wir Sie auf die Problematik der Produktherkunft aufmerksam machen. Fair Trade spielt in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Rolle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie fair gehandelte Eigenmarken und Herstellermarken schnell und einfach erkennen.